Pool Filteranlagen: Auslegung und Funktion

Veröffentlicht am 07 Juni 2016

Kategorie : Pflegen

Um das Wasser Ihres Pools Ständig klar und sauber zu haben, ist eine Filterung und eine ständige Umwälzung des Wassers nötig.

Um das Wasser Ihres Pools Ständig klar und sauber zu haben, ist eine Filterung und eine ständige Umwälzung des Wassers nötig. Zum Einsatz kommen dabei verschiedene Filteranlagen. Die Filteranlage muss so ausgelegt sein, dass der Inhalt des Schwimmbeckens in 4 bis 5 Stunden mindestens einmal umgewälzt wird.

Bestimmung des Filterwälzvolumens: Der mindestvolumenstrom (Q in m³/h) einer Wasseraufbereitungsanlage wird bei einmaliger Umwälzung des gesamten Beckenvolumens nach folgender Formel ermittelt: Q=V:t in m³/h, wobei V das Beckenvolumen in m³ und t die Umwälzzeit in h bedeutet. Die Umwälzzeit ist abhängig von der Personen- und der zusätzlichen Umwelt-Wasserbelastung und wird unterteilt in:

  • gering: weniger als 4 Famileinmitglieder
  • durchschnittlich: ca. 4-5 Familienmitglieder und zusätzlich ca. 1-3 Besucher täglich
  • groß: mehr als 6 Familienmitglieder mit entsprechender, zusätzlicher Besucheranzahl

Ein Umwälzvolumenstrom unter 5m³/h sollte aus hydraulischen und den damit verbundenen Gründen (wie z.B. wirkungsvolle Aufheizung und Bodenreinigung) nicht gewählt werden.

Bestimmung der Umwälzzeit in Stunden zum Beckeninhalt für private Schwimmbäder bei unterschiedlicher Belastung & Beckenvolumen:

 

 Beckenvolumen gering  durchschnittlich  größer
 bis 30m³  5h  4h  3h
 30-50 m³  6h  5h  4h
 über 50m³  7h  6h  5h

 

 

 

 

 

Beckengröße  Länge: 8m, Breite: 4m, Tiefe: 1,50m
Beckenvolumen  45m³
Belastung durchschnittlich = 5h Umwälzung des Volumens
Berechnung  Q=48m³:5h=9,6m³/h
Lösung gewählte Nennleistung der Filteranlage 10m³

 

 

 

 

 

Pool DE
Kontakt